Steckverbindung

      Hallo Grüezi metenand.
      Ja ich bin neu hier auf dem Forum und möchte dem HAG Team gratulieren zur Entwicklung des neuen Bodenprintes.Eine Frage, wozu dient der rote Draht auf der Motorenseite? Zusätzlicher Schleifer oder Speisung für stromführende Kupplung, ist auf dem Bild nicht ganz ersichtlich.
      En schöne Gruess Ernesto

      Bollhalder schrieb:

      Hallo Lutz

      Wieso sollte bei deiner Re 460 ein Decodertausch unumgänglich sein?

      Das mit der SUSI Schnittstelle ist uns bewusst. Aber wie oben geschrieben werden wir die RE460 weiter so ausliefern. Evtl. beim nächsten Modell wirds anders.

      Guten Tag Herr Bollhalder,

      zunächst möchte ich mich dafür entschuldigen dass ich erst so spät auf Ihre Frage antworte - der Beitrag war mir irgendwie "entgangen".

      Ein Decodertausch ist natürlich nicht notwendig, wenn Ihre Beleuchtungsplatine (welche Version dann auch immer für die Umrüstung bisheriger Modelle angeboten wird) weiterhin ohne SUSI auskommt; d.h. wichtig ist nur, dass bisherige Re460/465 Modelle bei denen wie z.B. bei mir werksseitig ein ESU LS 3.5 eingebaut wurde auch damit nach dem Einbau der Beleuchtungsplatine alle dafür spezifizierten Funktion möglich sind. Frage: Wo finde ich als Kunde die Dokumentation für das entsprechende Function Mapping dieses/r Decoder im Falle eines eigenen Einbaus der Beleuchtungsplatine?

      Ich habe zwar bzgl. der neuen Bodenprint ein differentes Bild als andere Kunden, aber angesichts der gegebenen Voraussetzung durch die Beleuchtungs- und Decoderplatine im Dachbereich ist die hier vorgestellte Lösung ein akzeptabler Kompromiss - Glückwunsch!
      Konkret bedeutet es allerdings, dass die gesamte Elektronik im Fahrwerk (so wie sie im Bild meines Beitrags vom 25.6. weiter oben gut zu sehen ist) entfällt bzw. an anderer Stelle plaziert werden muss; d.h. die bisherige mtc Schnittstelle, die bisherige "Bodenprint" mit dem Betriebwahlschalter und nun halt auch noch der Lautsprecher (passt dieser "Klotz" mit >20x20x10mm überhaupt an die geplante Stelle des Dachprint und wie wird die Schallkapsel dort befestigt - ich habe dazu bisher leider noch kein Bild gesehen)?.

      Mit freundlichem Gruss,

      Lutz Hemmerich
      @Bollhalder,

      die Frage von Lutz ist interessant.
      Wie wird es bei den Loks mit Sound aussehen ?

      Bisher waren die Lautsprecher ja über dem Laufdrehgestell befestigt ( jedenfalls wenn ich mir das Bild von Lutz ansehe )
      Wie ist dies für die Zukunft geplant ?

      Ebenfalls noch kurz eine Frage zum Dachprint, sehe ich das richtig, dass nur ein Stromabnehmer am Print angeschlossen ist ?
      ( über die Klammer waren ja jeweils beide aktiv )
      sbb_bls_rm = DC Bahner = 8) | bahnsiniger äh wahnsiniger Gruss Luca
      Danke Modellbahner für deine Info
      Bei näheren Betrachtung des HAG Bildes hätte ich erkennen sollen, das es sich um das Re 460 DC digital Untergestell handelt. Bin halt AC digital Schachtel - Vitrinen Modellbahnfahrer.

      Eine Frage an Herrn Bollhalder, wäre es möglich die beiden Drosseln am Motor auf den Bodenprint zu verbauen? Oder ist die Distanz zum Motor zu gross, sodass sich die Störimpulse vom Bürstenfeuer negativ auf den Decoder auswirken.
      Besten Dank

      Ernesto
      Hallo Forumisten

      Danke für das Lob, ist sicherlich auch euer Verdienst. Ihr habt mich ja mit vielen Ideen bereichert.

      Zu den Fragen:
      Im Dachprint ist alles untergebracht. Die Umschaltung zwischen Schiene und Pantograph, der Lautsprechen (hab gerade kein Foto zur Hand, wird aber in die beiden markierten Löcher eingelötet. Siehe Bild) sowie der Decoder.

      Auf dem Bodenprint kommen alle stromabnehmenden Litzen zusammen und werden dann zum Dach geführt.

      Die Drosseln müssen möglichst nahe am Motor verbaut werden, daher können diese nicht vom Motor weg.

      Gruess Bollhalder
      Bilder
      • Bodenprint mit Dachprint Frontansicht_bearbeitet.JPG

        419,72 kB, 3.280×1.868, 480 mal angesehen
      Liebes HAG-Team

      Ich habe heute die Bodenprints für meine zwei 460er mit der neuen Beleuchtung abgeholt.
      Nach der Sichtung der Bilder hier im Forum traute ich mir absolut zu, die Lötarbeiten selber auszuführen.

      Ich hatte mich auf den Umbau gefreut: auspacken, ablöten, Platine montieren und wieder anlöten.

      Zu Hause angekommen, habe ich mich natürlich sofort ans Werk gemacht und ausgepackt:



      Für die Bezeichnung Bodenprint komplett fehlen nach meiner Ansicht folgende Teile:
      - 2 x Befestigungsschrauben zur Montage auf dem Chasis
      - 1 x Lötfahne für Stromabnahme ab Motorblock

      Die Schrauben sind bei meinen Ersatzteilen noch vorhanden, doch führt mein Weg wieder zum Händler um die Lötfahne für den sauberen Umbau zu ordern.
      Über ein fehlendes Schema kann ich bei diesem Preis noch darüber hinwegsehen - zumal die richtige Zuordnung der Drähte ziemlich schnell klar ist.

      Darf ich nachfragen, warum diese Teile für einen Selbsteinbau nicht mitgeliefert werden?

      Vielen Dank für eure Antwort.

      Gruess
      Reto
      Lieber Reto

      Danke für deinen Hinweis.

      Die Schrauben sollten sicher dabei sein. Das wird umgehend so ergänzt. Die Lötfahnen sind meiner Meinung nach nicht zwingend, können aber sicher auch noch zusätzlich geliefert werden.
      Dass am Motorenkabel an beiden Enden je ein Stecker ist, ist ein Fehler unseres Lieferanten. Es fragt sich, ob wir diese bereits bei uns abschneiden sollten, oder der Endkunde selber.

      Gruess Heinz

      urech schrieb:


      Die Schrauben sollten sicher dabei sein. Das wird umgehend so ergänzt.

      Das ist wunderbar :)

      Besteht die Möglichkeit, dass mir diese für meine 2 Bodenprints evt. inkl. Lötfahne nachgeliefert werden durch HAG oder muss ich über den Händler gehen?

      urech schrieb:

      Die Lötfahnen sind meiner Meinung nach nicht zwingend, können aber sicher auch noch zusätzlich geliefert werden.

      Absolut korrekt. Ich würde mal behaupten, wenn jemand selber diesen Umbau vornimmt, wird dieser sicher Wert auf einen sauberen Umbau und keine Bastelarbeit legen ;) Das nötige "Ersatzteil" dafür dürfe sich ja sicher an Lager befinden.

      urech schrieb:

      Dass am Motorenkabel an beiden Enden je ein Stecker ist, ist ein Fehler unseres Lieferanten.

      Das war keine Anregung von meiner Seite. :P Ich habe schwer vermutet, dass es hier ein Missverständnis mit dem Lieferanten gab. Das abtrennen des Steckers kann der Einbauer sicher selber lösen und muss nach meiner Ansicht nicht durch HAG erledigt werden. Bei der Verbindung Bodenprint -> Dachprint muss ja auch der eine Stecker abgetrennt werden. So wie ich das gesehen habe, hat erst die aktuelle Version des Dachprints auch einen entsprechenden Stecker.

      Was ich noch vergessen habe: Der Auslieferungstermin war sogar noch vor der ursprünglichen Ankündigung - Perfekt! :thumbsup:

      Gruess
      Reto